Was ist Unternehmertum?

Geschrieben von

Definition von Unternehmertum

Wenn man den Begriff Unternehmer aus dem Französischen übersetzt, bedeutet er eigentlich “gobetween” und wird seit dem
12th Jahrhundert. (Pahuja & Sanjeev, 2015)
Jahrhunderts war Joseph A. Schumpeter der erste Wirtschaftswissenschaftler, der sich mit der Rolle des Unternehmertums in wirtschaftliche Entwicklung durch Innovationen. Der Wirtschaftswissenschaftler beschrieb 1972 das Unternehmertum als die gesamte Tätigkeit eines Unternehmers.

"Die Funktion des Unternehmers ist es, das Produktionsmuster zu reformieren oder zu revolutionieren, indem er eine Erfindung ausnutzt oder, allgemeiner: ein unerprobtes technologisches Verfahren zur Herstellung einer neuen Ware oder zur Produktion einer alten Ware auf eine neue Art und Weise, durch die Erschließung einer neuen Bezugsquelle für Materialien oder eines neuen Absatzmarktes für Produkte, durch die Organisation eines neue Industrie".

Schumpeter

Die Rolle des Unternehmertums

In der aktuellen Wirtschaft, die eine dynamische kapitalistische ist, hat das Unternehmertum eine relevante Rolle. Unternehmertum schafft und entwickelt verschiedene Aspekte in Ländern. Sie schafft neue Produktionskapazitäten, Prozesse und Güter; fördert Innovationen und begünstigt die Schaffung von Arbeitsplätzen, Wachstum und Entwicklung (Solimano, 2014). Unternehmertum ist nur möglich dank Menschen mit Ideen, die eine Chance auf dem Markt ergreifen, um Werte und Wohlstand für die Gesellschaft zu schaffen. Die Unternehmer führen neue oder bestehende Aktivitäten auf eine effizientere Art und Weise durch und bewirken eine Veränderung, um zu sehen, was benötigt wird und was fehlt. Deshalb gehen sie das Risiko ein, um ihre Vision zu erreichen. Unternehmer suchen nach den benötigten Ressourcen, stellen sich den Hindernissen, die sich ihnen in den Weg stellen und übernehmen Verantwortung. Die Rolle, die Unternehmer in der Gesellschaft haben, ist historisch, weil sie die Führung übernommen haben, Probleme mit ihren Fähigkeiten gelöst haben und ihr Wille zur Veränderung verschiedene Arten von wirtschaftlichen und sozialen Innovationen gebracht haben. Das unmittelbare Ergebnis ihres Handelns wird als Geschäftsunternehmung im privaten Sektor assoziiert, aber Unternehmertum ist seit jeher die treibende Kraft für soziale, staatliche und kulturelle Entwicklung (ILO & UNESCO, 2006).

Auswirkungen des Unternehmertums

Das Unternehmertum wirkt sich auf unterschiedliche Weise auf die Wirtschaft der Nation aus, wobei verschiedene Studien bestätigen, dass es eine direkte Beziehung zwischen diesen beiden gibt. Laut Cuervo et al. (2007 zitiert in Sánchez & Martínez, 2017) kann die Auswirkung von Unternehmertum in verschiedenen Formen gesehen werden, wie z. B. die Identifizierung und Nutzung von Geschäftsmöglichkeiten, die Gründung neuer Unternehmen und die Erneuerung der aktuellen Unternehmen, um sie in dynamischere zu verwandeln, und der wirtschaftliche Fortschritt, der dank Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Schaffung von Arbeitsplätzen und gesellschaftlichem Wohlstand auftritt.

Erfolgreicher Teamleiter und Geschäftsinhaber führt informelles internes Geschäftstreffen

Bedeutung des Unternehmertums

Länder entwickeln ihre Wirtschaft durch die Arbeit, die Unternehmer leisten. Sie unterstützen und verbessern die Wirtschaft des Landes und das Leben der Menschen, indem sie mehr Arbeitsplätze schaffen, mit ihren Produkten und Dienstleistungen Lösungen für die Probleme der Gesellschaft finden, neue Technologien entwickeln, die die Leistung, Effektivität und Effizienz steigern, sowie einen Austausch von Ideen auf globaler Ebene darstellen. Die Bedingungen, die die Unternehmer unterstützen, sich zu engagieren, unterstützen auch die Wirtschaft als gesamtes Umfeld, in dem, wenn die richtigen Bedingungen für das Unternehmertum gegeben sind, dann können die Unternehmer bessere Ergebnisse produzieren (Ács, et al., 2018).

bg2 2

Wie man das unternehmerische Ökosystem verbessern kann

Um Verbesserungen in einem unternehmerischen Ökosystem zu erreichen, sollte sich die Regierungspolitik darauf konzentrieren und sich zum Ziel setzen, wachstumsstarke Unternehmen zu generieren, aber dabei ist es erforderlich, ein Ökosystem zu kultivieren, das die Bedürfnisse ambitionierter Unternehmer unterstützt (Mason & Brown, 2014). Das Geschäftsumfeld in einem Land wird durch die Determinanten der unternehmerisches Ökosystem. Wenn das Ökosystem stark ist, dann wird es Unternehmen unterstützen, die Schwierigkeiten für Unternehmer werden reduziert, die Schaffung von Arbeitsplätzen wird gefördert, der Wissenstransfer kann in Reichweite seiner Akteure sein und es wird das Wachstum für den Erfolg von Unternehmen stimuliert. Ist sie hingegen schwach, steigen die Risiken für eine Unternehmensgründung, die Formalität von Arbeitsplätzen wäre bedroht, und die Regierung sieht eine Einschränkung bei der Erhebung von Steuern, was als Folge das Wachstumspotenzial der Wirtschaft verlangsamt. (Observatorio Nacional del Emprendedor, 2015)

Der Fokus der Entwicklung des unternehmerischen Ökosystems sollte auf die Individualisierung der Verbesserungsarbeiten entsprechend der regionalen unternehmerischen Vorzüge gerichtet sein. Die Anpassung und Zusammenarbeit bei der Unternehmensunterstützung ist notwendig, um die unternehmerischen Verbindungen zu fördern, die zwischen großen Firmen, Finanzierungsinstitutionen und Organisationen innerhalb der Ökosysteme erforderlich sind. Die Unternehmen, die sich mit mehr Erfolg an der Entwicklung des Ökosystems beteiligen, sind diejenigen, die lokal ansässig sind, im Vergleich zu anderen großen Unternehmen, die multinationale Konzerne mit Sitz an einem Ort sein können. Das Engagement der Manager und Anteilseigner des Unternehmens wird stärker sein, um einen Beitrag vor Ort zu leisten, als die leitenden Manager (Mason & Brown, 2014).

Die Akteure, die innerhalb der unternehmerischen Ökosysteme aktiver sind, werden sich in verschiedenen Aktivitäten engagieren. Einige ihrer Aufgaben sind, Teil von Gruppen zu sein, die ein neues Unternehmen gründen, in neue Unternehmungen zu investieren und zu beraten, andere Unternehmer als Mentor zu betreuen und Wissen zu vermitteln, indem sie im gesamten unternehmerischen Prozess unterrichten. Sowie der Einkauf der Waren oder Dienstleistungen, die von den neuen Unternehmen angeboten werden, das Anbieten von Rechts-, Buchhaltungs- oder Marketingdienstleistungen für neue Unternehmer und die Mitarbeit in einem großen Unternehmen bei ihren Innovationsaktivitäten (Auerswald, 2015).

Fokus auf die Entwicklung des lokalen und regionalen unternehmerischen Ökosystems

Stam und Spigel (2016) betonen, dass unternehmerische Ökosysteme das lokale Umfeld kennen sollten, um es zu fördern. Die wichtigsten Prinzipien, die genannt werden, sind, dass man aufhören muss zu versuchen, Silicon Valley zu sein; das Ökosystem sollte basierend auf den lokalen Bedingungen gestaltet werden; der private Sektor sollte von Anfang an involviert sein; neue Unternehmungen müssen ihre Grundlagen richtig schaffen. Außerdem sollten die Cluster nicht übertechnisiert werden und organisch wachsen; der Ehrgeiz der Unternehmer muss gestärkt werden; wachstumsstarke Firmen sollten sich in einem günstigen Umfeld bewegen; die Mentalität muss aufgerüttelt werden Unternehmerkultur; und für bessere Geschäftsbedingungen sollte es gesetzliche, bürokratische und regulatorische Reformen geben.

Unternehmerische Ökosysteme schaffen einen Pool von Mitarbeitern, die in verschiedenen Bereichen tätig sind und über unterschiedliche Fachkenntnisse verfügen. In entwickelten unternehmerischen Ökosystemen finden sich unterschiedliche Mitarbeiterprofile, die von technischen Mitarbeitern bis hin zu geschäftsorientierten Mitarbeitern reichen. Universitäten sind der Grundstein, um neue Talente zu entwickeln, die entweder für die Arbeit in Startups oder für die Entwicklung neuer Unternehmen eingesetzt werden können. Auch die Verbesserung des Finanzkapitals ist entscheidend, und dies kann mit einer unterstützenden Gemeinschaft geschehen, die von Business Angels, Seed-Investoren und Risikokapitalgebern gebildet wird, die den Zugang zur Finanzierung einfacher machen als in traditionellen Umgebungen. Aber um ein erfolgreiches und verbessertes unternehmerisches Ökosystem zu haben, braucht es Unternehmer, die starke Führungspersönlichkeiten sind, die sich dafür einsetzen, ihre Region zu einem besseren Ort zu machen, damit sie ihre Unternehmen gründen und wachsen lassen können. Ein verbessertes unternehmerisches Ökosystem muss über Mentoren und Berater verfügen, die ihr Wissen weitergeben, sowie über die integrierte Teilnahme von Beschleunigern und Inkubatoren, die das Unternehmertum fördern. Die Bedürfnisse für Unternehmer können auch in der Suche nach professionellen Dienstleistungen gesehen werden, daher werden in unternehmerischen Ökosystemen diese Spezialisierungen durch professionelle Akteure, die auch Teil der Umgebung sind, erleichtert. Die Zusammenarbeit zwischen großen Unternehmen und wachstumsstarken Firmen sowie die Unterstützung durch die Regierung schafft ein Verständnis dafür, wie Start-ups wirtschaftliches Wachstum generieren. Wenn die Gemeinschaft eine gute Verbindung zwischen ihnen hat, dann wird es optimal sein, das Engagement zwischen ihnen aufrechtzuerhalten, besonders wenn jeder bereit ist, dem Ökosystem etwas zurückzugeben (Stam & Spigel, 2016).

Technologie und Bildung, wichtige Assets für Entrepreneurship.

Die Unterstützung des Unternehmertums im Ökosystem integriert eine breite Palette von Dienstleistungen, die für Unternehmer und Geschäftsleute zur Verfügung stehen. Das Geschäftsumfeld verändert sich aufgrund des technologischen Fortschritts. Dies hat die Möglichkeit für Unternehmen gebracht, zu wachsen. Die neuen komplexen Technologien haben dazu geführt, dass Unternehmen neue Supportleistungen benötigen, auf die sie nicht spezialisiert sind. Die Support-Services verbessern das Ökosystem, indem sie verschiedene Lösungen anbieten. Einige dieser Lösungen sind die Erleichterung des Marktzugangs, die Verbesserung von kostengünstigen und qualitativ hochwertigen Ressourcen, die Einführung neuer Technologien und Produkte, die Erhöhung der technischen und Managementkapazitäten, die Lockerung der Beschränkungen durch die öffentliche Politik und die Unterstützung für geeignete Finanzierungsmethoden (Observatorio Nacional del Emprendedor, 2015).

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die zur Verbesserung des unternehmerischen Ökosystems beitragen, wie z. B. Entwicklungen in den Bereichen Bildung, technische Unterstützung, Netzwerke und Finanzierung (Kantis, et al., 2014).Unternehmerische Fähigkeiten können durch Bildung entwickelt werden. Die für Unternehmer erforderlichen Fähigkeiten sollten in einem frühen Alter der Individuen beginnen, so dass auf diese Weise die Nachteile reduziert werden, die das Bildungssystem einer Nation zu Beginn der Karriere eines Unternehmers mit sich bringen könnte. Auf universitärer Ebene, in öffentlichen Einrichtungen, sind Regierungsreformen erforderlich, um die Veränderungen zu fördern, die notwendig sind, um Programme zu schaffen, die auf die Entwicklung neuer Unternehmer ausgerichtet sind (Kantis, et al., 2014).

Regierungsbeteiligung zur Förderung unternehmerischer Ökosysteme

Institutionelle Plattformen können eine Basis sein, um neue unternehmerische Projekte zu unterstützen. Einige Unternehmer haben vielleicht Zugang zu besseren Ressourcen als andere, daher könnten öffentliche technische Plattformen die Messlatte höher legen und die Spielregeln für diejenigen, die das nicht können, ausgleichen. Auf diese Weise können Unternehmer, die möglicherweise Nachteile gegenüber Wettbewerbern haben, nun einen Ausgleich sehen (Kantis, et al., 2014). Ein weiterer wichtiger Aspekt, um das Ökosystem zu pflegen, und das ist der Schlüssel, um ihre unternehmerische Entwicklung weiter zu fördern, ist durch Netzwerke. Unternehmer sollten Netzwerke aufbauen, die sie zu globalen Kontakten führen und engere Beziehungen zu anderen Geschäftsinhabern und Managern von Großunternehmen schaffen. Auf diese Weise können sie neue und dynamische Firmen aufbauen (Kantis, et al., 2014). Der Zugang zu finanziellen Ressourcen ist eine der Einschränkungen, mit denen Unternehmer in der Anfangsphase konfrontiert sind. Wenn unternehmerische Ökosysteme ihre Finanzierungsmethoden verbessern, dann sind die Möglichkeiten gegeben, neue Unternehmungen zu gründen und zu wachsen. Das unternehmerische Ökosystem, das die Verbindung der Finanzierung zu demjenigen, der sie benötigt, erleichtert, zeigt einen besseren Fluss der finanziellen Mechanismen zur Finanzierung (Kantis, et al., 2014). Staatliche Eingriffe in das unternehmerische Ökosystem müssen als Moderator und nicht wirklich als aktiver Teilnehmer erfolgen. Öffentliche Beschäftigung kann sich bei Unternehmern positiv oder negativ auswirken. Wenn die Zahl der öffentlichen Angestellten erhöht wird, dann tragen diese Angestellten langfristig dazu bei, dass die öffentlichen Güter bereitgestellt werden, dass die Koordination hilft, Misserfolge zu reduzieren, dass der Markt unter fairen Bedingungen abläuft, wo die Wettbewerbsfähigkeit der Märkte gefördert wird. Die Zunahme der öffentlichen Beschäftigung kann als Förderer der Formalität unter den Unternehmern angesehen werden, wenn die Bedingungen für die Registrierungsverfahren vereinfacht werden. Andererseits, wenn es hohe Steuern gibt, um die Lohnkosten der öffentlichen Beschäftigung zu decken, dann würden neue Firmen dazu gedrängt werden, im informellen Sektor zu arbeiten (Anchorena & Ronconi, 2014)

Quellen

Anchorena, J. & Ronconi, L., 2014. Unternehmertum, unternehmerische Werte und öffentliche Politik in Argentinien. In: Entrepreneurship in Lateinamerika. Washington: Inter- American Development Bank.

Auerswald, P., 2015. Enabling Entrepreneurial Ecosystems. s.l.:Kauffman Foundation.

ILO & UNESCO, 2006. Towards an Entrepreneurial Culture for the Twenty-First Century, s.l.: International Labour Organization und United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization.

Kantis, H., Federico, J. & Trajtenberg, L., 2014. Middle-Class Entrepreneurs and Their Firms: A Regional View and International Comparison. In: Entrepreneurship in Lateinamerika. Washington: Inter-American Development Bank.

Mason, P. C. & Brown, D. R., 2014. Entrepreneurial Ecosystems and Growth Oriented Entrepreneurship. OECD LEED-Programm und das niederländische Wirtschaftsministerium.

Observatorio Nacional del Emprendedor, 2015. Construcción, generación, y análisis de indicadores para medir el estado y la evolución del ecosistema emprendedor… s.l.:INADEM.

Pahuja, Dr. Anurag. (2015). Introduction to Entrepreneurship.

Sánchez, M. & Martínez, P., 2017. Metodología para la Creación de Empresas Basadas en Investigación y Desarrollo Tecnológico, México: Instituto Nacional del Emprendedor.

Stam, E. & Spigel, B., 2016. Entrepreneurial Ecosystems, s.l.: Utrecht School of Economics.