Carlos-barraza-logo-50

Was ist ein Community Manager und was sind seine Aufgaben?

Die Hauptaufgabe eines Community-Managers ist es, eine Community aufzubauen und sie mit hochwertigen Inhalten zu versorgen.

Es geht nicht nur darum, die Aufmerksamkeit der Nutzer sozialer Netzwerke zu gewinnen, sondern auch darum, sie mit wertvollen Inhalten zu versorgen, um die Zahl der Follower zu erhöhen.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

Was ist ein Community Manager und was sind seine Aufgaben?
Geschrieben von

Inhaltsangabe

Was ist ein Community Manager?

Ein Community-Manager ist ein Fachmann mit umfassender Erfahrung im Aufbau und in der Verwaltung einer Online-Community. Er ist dafür verantwortlich, das Image einer Marke so zu verwalten, dass sie leicht identifiziert werden kann, und gleichzeitig Inhalte bereitzustellen, durch die stabile Beziehungen zu Kunden oder Fans auf den verschiedenen Internetplattformen gepflegt werden.

Um Community Manager zu werden, müssen Sie über Fähigkeiten und Kompetenzen verfügen, die Sie sich selbst oder mit Hilfe eines speziellen Programms für Ihre berufliche Weiterbildung in diesem Bereich aneignen können.

Sie sollten soziale Netzwerke mögen, über Kreativität, Einfallsreichtum und eine gute Portion Einfühlungsvermögen verfügen, damit Sie gute Beziehungen im Web aufbauen können.

Manager in einem modernen Büro

Was ist die Rolle des Community Managers im Digital Marketing Team?

Bild von jungen Architekten, die im Büro diskutieren

Als Community-Manager/in sind Sie für die Verwaltung und Betreuung einer Online-Community zuständig, die Ihr Unternehmen repräsentiert und deren Aufgabe es ist, den Kontakt zu Kunden, Nutzern und Fans herzustellen und langfristig zu erhalten. Dafür benötigen Sie Kenntnisse in Strategieentwicklung, Prozess- und Projektevaluierung, schnellem Krisenmanagement, Kundenservice, Copywriting, Webanalyse und vielen anderen Tools.

Die Rolle, die ein Community Manager heute innerhalb des digitalen Marketingteams spielt, hat sich weiterentwickelt, vor allem durch die Konzentration auf soziale Netzwerke, wo er mit den Plattformen des Unternehmens, für das er arbeitet, und den Nachrichten, die in jedem von ihnen veröffentlicht werden, vertraut sein muss.

Zu seinen üblichen Funktionen gehören die folgenden:

Community Manager ist ein anspruchsvoller Beruf, denn man muss sich schnell an die verschiedenen digitalen Werbestrategien anpassen, die auf dem hart umkämpften kommerziellen Markt auftauchen, um Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, die für die Verbraucher attraktiv sind und es ihnen ermöglichen, ihre Bedürfnisse wirklich zu erfüllen.

Was ist der Unterschied zwischen Digital Marketing Manager und Community Manager?

Die sozialen Medien sind für das Online-Marketing unverzichtbar, so dass jeden Tag neue Spezialisierungen entstehen, die unterschiedliche Rollen und Verantwortlichkeiten mit sich bringen, die nicht immer klar oder genau abgegrenzt sind.

An den einzelnen Phasen der strategischen und taktischen Entwicklung, mit denen die Positionierung eines Produkts oder einer Marke im digitalen Umfeld erfolgt, sind zahlreiche Berufsgruppen beteiligt.

Einer von ihnen wird als Digital Marketing Manager bezeichnet und hat die Aufgabe, die Marketingstrategien für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu entwickeln und zu überwachen.

Mit anderen Worten: Er oder sie ist dafür verantwortlich, dass die digitalen Marketingkampagnen von Anfang bis Ende reibungslos ablaufen, und leitet Teams, die den Kontakt zu den Kunden herstellen.

Ein Community Manager ist jedoch auch ein Manager oder Administrator einer digitalen Gemeinschaft, es handelt sich also um ähnliche Berufe mit unterschiedlichen Funktionen und Verantwortlichkeiten, deren Unterschied in den Rollen des Handelns vor dem Publikum liegt, die auf Aspekten wie den folgenden beruhen:

Kurz gesagt: Digital Marketing Manager erstellen und programmieren Inhalte, legen Strategien fest und analysieren deren Ergebnisse, während Community Manager als Markenbotschafter fungieren und mit potenziellen Kunden interagieren, um deren Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung aufrechtzuerhalten.

Beide Fachleute arbeiten häufig zusammen, sowohl bei den Inhaltsstrategien als auch bei der Reaktion auf die Anliegen der Nutzer. Es ist zum Beispiel richtig, dass die Vision eines Digital Marketing Managers sehr nützlich für den Community Manager ist, um zu wissen, welche Art von Inhalten er erstellen kann.

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Berufen ist ihre Rolle in der Öffentlichkeit. Während der eine im Namen einer Marke agiert, um sie in einer Community zu fördern, agiert der andere als durchschnittlicher Nutzer, um die Beteiligung des Publikums zu fördern und die Marketingkampagnen eines Unternehmens zu unterstützen.

Während die Ziele des Community Managers breit gefächert und langfristig sind, sind die Ziele des Digital Marketing Managers spezifisch und konzentrieren sich auf Verkäufe oder Konversionen und alle Bemühungen, deren Ergebnisse in einem kurzen Zeitraum gemessen werden können.

Mehr über Social Media.