Carlos-barraza-logo-50

SWOT-Analyse-Vorlagen für Unternehmer

Entdecken Sie die Vorlagen für SWOT-Analysen, wie man sie ausfüllt und einige Beispiele, die Ihnen dabei helfen können, die eingehende Studie über Sie oder Ihr Unternehmen zu zeigen.
Geschrieben von

Diese Beitrag ist auch verfügbar in: English Español Deutsch Português Français Русский

Inhaltsangabe

SWOT-Analyse-Vorlage

Die Meinung von Carlos -
SWOT-Analyse.

Wenn es um die Strategie geht, ist die Bestimmung des Standorts ein Ankerpunkt, den wir als Ausgangspunkt festlegen können.

Was wir in der Vergangenheit bereits getan haben, hat uns genau in diesen Moment gebracht, und für die Zukunft setzen wir uns das Ziel, das wir erreichen wollen.

Manchmal erleben wir als Einzelpersonen oder als Unternehmensleiter Ereignisse im Leben, die uns dazu bringen, uns zu fragen, ob das, was wir tun, richtig oder falsch ist.

Veränderungen sind normal, und das gilt auch für den Wunsch nach unserem eigenen Erfolgskonzept.

Was ist also Ihre Stärke, Ihre Schwäche, Ihre Chance und Ihre Bedrohung?

Die Definition von Stärken ist vielleicht einfacher als die von Schwächen.

Natürlich muss man sein eigenes persönliches oder unternehmerisches Ego ausschalten, sich selbst als dritte Person sehen und der Beobachter dieser Schwäche sein.

Meiner Meinung nach herrscht zu sehr die Vorstellung vor, dass man stark sein muss, dass man positiv sein muss, dass man perfekt sein muss, und so ist es nicht.

Vor allem jetzt, wo soziale Netzwerke manchmal an der Zahl der guten Fotos und Likes gemessen werden.

Der erfolgreiche Influencer oder das erfolgreiche Unternehmen ist derjenige, der Millionen von Followern erreicht hat.

Und diese globale Vorstellung von Erfolg oder das Aufzeigen der Stärken soll nur die Schwächen überdecken, die beim Ausfüllen dieser SWOT-Analysevorlagen, egal ob für ein Unternehmen oder eine persönliche Analyse, manchmal schwer zu beschreiben sind.

Deshalb haben wir uns auf die Suche nach Antworten gemacht.

Warum nach Ideen suchen oder wie man SWOT-Analyse-Vorlagen ausfüllt?

Die Visualisierung von Informationen ist für Manager nützlich, um die Konzepte schneller und leichter zu verstehen.

Wenn es eine Fülle von Informationen zu sichten gibt, ist eine SWOT-Analyse nützlich, um Ihr Unternehmen oder sich selbst zu visualisieren.

Sie können eine SWOT-Analyse als ein Eintauchen in Ihren persönlichen oder geschäftlichen Energiefluss betrachten, um den gegenwärtigen Moment zu betrachten.

Ich hoffe, dass die folgenden Teile des Artikels Ihnen helfen werden, eine SWOT-Analyse zu erstellen.

Was ist eine SWOT-Analyse?

Die SWOT-Analyse ist ein hervorragendes Instrument, um eine Person oder eine Organisation als visuelles Bild zu definieren.

Laut Sammut und Galea werden bei einer SWOT-Analyse die internen Stärken und Schwächen sowie die externen Chancen und Gefahren des Umfelds einer Organisation bewertet.

Die interne Analyse dient dazu, die Ressourcen, Fähigkeiten, Kernkompetenzen und inhärenten Wettbewerbsvorteile des Unternehmens zu ermitteln.

Bei der externen Analyse werden Marktchancen und -bedrohungen ermittelt, indem die Ressourcen der Konkurrenten, das Branchenumfeld und das allgemeine Umfeld untersucht werden.

Das Ziel einer SWOT-Analyse besteht darin, das Wissen einer Organisation über ihr internes und externes Umfeld zu nutzen und ihre Strategie entsprechend zu formulieren.

Eine Technik, die es Organisationen oder Einzelpersonen ermöglicht, von alltäglichen Problemen und traditionellen Strategien zu einer neuen Perspektive überzugehen.

Eine SWOT-Analyse kann Ihrem Unternehmen helfen, die größten Herausforderungen zu meistern und die vielversprechendsten neuen Märkte zu finden. (Gulam, 2011)

Interne Analyse.

Die mexikanische Abteilung für Innovation und Qualität macht die folgenden Aussagen zur internen und externen Analyse.

Für die interne Analyse wird es notwendig sein, die internen Kräfte zu kennen, die das Erreichen der Ziele erleichtern, und die Einschränkungen, die das Erreichen der Ziele auf effiziente und effektive Weise verhindern.

Im ersten Fall werden wir über die Stärken und im zweiten Fall über die Schwächen sprechen.

Als Beispiele können wir nennen: Verfügbare Humanressourcen, materielle Ressourcen, finanzielle Ressourcen, technologische Ressourcen, usw. (SIC)

Stärken.

Das ist etwas, was die Organisation sehr gut kann.

Es bedeutet, dass die Elemente oder Faktoren, die unter seiner Kontrolle stehen, ein hohes Leistungsniveau aufrechterhalten, Vorteile oder Nutzen in der Gegenwart und natürlich attraktive Möglichkeiten in der Zukunft schaffen.

Stärken können verschiedene Formen annehmen, z. B.: reife, fähige und erfahrene Humanressourcen, wichtige Fähigkeiten und Fertigkeiten, wertvolle Sachanlagen, gesunde Finanzen, effiziente Arbeitssysteme, niedrige Kosten, wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen, anerkanntes institutionelles Image, Vereinbarungen und strategische Allianzen mit anderen Unternehmen usw. (Ramírez, 2009).

Schwachstellen.

Es bedeutet einen Mangel oder ein Defizit, etwas, bei dem die Organisation ein niedriges Leistungsniveau hat und daher anfällig ist, bezeichnet einen Nachteil gegenüber der Konkurrenz, mit pessimistischen oder unattraktiven Möglichkeiten für die Zukunft.

Sie stellt ein Hindernis für die Erreichung der Ziele dar, selbst wenn sie unter der Kontrolle der Organisation steht.

Neben den Stärken können diese auch durch Ressourcen, Fähigkeiten, Technologie, Organisation, Produkte, Image usw. zum Ausdruck kommen. (Ramirez, 2009)

Externe Analyse.

Die externe Analyse umfasst die Chancen und Risiken, die sich für das Unternehmen ergeben.

Alle Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss nehmen kann, sondern nur eingreifen oder vorbeugende Maßnahmen ergreifen kann, sind externe Ereignisse.

Die externe Analyse würde dem Unternehmen helfen, sich in ein Umfeld zu begeben, in dem es die Bereiche erkennen kann, in denen es wachsen kann oder die es beeinflussen könnten.

Möglichkeiten.

Dabei handelt es sich um Umstände im Umfeld, die für die Organisation potenziell günstig sind, sowie um Veränderungen oder Trends, die erkannt werden und die vorteilhaft genutzt werden können, um die Ziele zu erreichen oder zu übertreffen.

Chancen können je nach Art der Organisation in jedem Bereich auftreten, z. B. in der Politik, der Wirtschaft, der Gesellschaft, der Technologie usw., aber im Allgemeinen beziehen sie sich hauptsächlich auf den Marktaspekt eines Unternehmens.

Das Erkennen von Chancen ist eine Herausforderung für Manager, denn eine Strategie kann nicht erstellt oder angepasst werden, ohne dass zuvor das Wachstums- und Gewinnpotenzial jeder vielversprechenden oder potenziell bedeutenden Chance ermittelt und bewertet wird. (Ramirez, 2009)

Bedrohungen.

Dabei handelt es sich um Umweltfaktoren, die zu ungünstigen Umständen führen, die das Erreichen der festgelegten Ziele gefährden.

Es kann sich dabei um Veränderungen oder Trends handeln, die plötzlich oder allmählich eintreten und einen Zustand der Unsicherheit und Instabilität schaffen, auf den das Unternehmen wenig oder gar keinen Einfluss hat.

Bedrohungen können in jedem Sektor auftreten, z. B. durch Technologie, aggressiven Wettbewerb, neue, billigere Produkte, staatliche Beschränkungen, Steuern, Inflation usw.

Es liegt in der Verantwortung des Managements, Bedrohungen rechtzeitig zu erkennen. (Ramirez, 2009)

Vor- und Nachteile der SWOT-Analyse.

Vorteile der SWOT-Analyse.

Zu den Vorteilen der SWOT-Analyse zählen nach Ansicht verschiedener Autoren die folgenden.

Hilft bei der Visualisierung oder Übersicht über die Organisation.

Unterstützt den strategischen Planungsprozess einer Organisation.

Unterstützung von Entscheidungsträgern beim Austausch und Vergleich Ideen.

Organisieren Sie die wichtigen Faktoren in Bezug auf Erfolg und Misserfolg in der Geschäftswelt.

Nachteile der SWOT-Analyse.

So wunderbar eine SWOT-Analyse auch sein mag, es gibt Meinungen, die einige Nachteile der SWOT-Analyse aufdecken.

Erhard K. Valentin von der Weber State University erklärt Folgendes.

Die SWOT-Analyse hat flache theoretische Wurzeln.

Sie gehen nicht über den Grundsatz hinaus, dass ein Unternehmen – wie jeder lebende Organismus – nur dann gedeihen kann, wenn es eine gute Passung zwischen sich und seiner Umwelt erreicht.

Obwohl diese Aussage durchaus plausibel ist, basiert die SWOT-Analyse auch auf der eher wackeligen Annahme, dass alle strategisch bedeutsamen Merkmale des internen und externen Kontextes eines Unternehmens eindeutig als günstig oder ungünstig klassifiziert werden können und dass eine solche Klassifizierung strategische Erkenntnisse liefert.

Obwohl weder die SWOT-Matrix noch ihre konzeptionellen Grundlagen Aufschluss darüber geben, wie man bemerkenswerte Besonderheiten richtig identifiziert und klassifiziert oder wie man strategische Implikationen ableitet, gibt es ergänzende Leitlinien.

Sie sind in der Regel mit Checklisten angereichert, die eine Vielzahl von Faktoren und Kräften auflisten, die ein Unternehmen beeinflussen können.

Wie wird eine SWOT-Analyse durchgeführt ?

Wenn wir uns vor den Computer setzen oder einen Stift und Papier in die Hand nehmen, können Fragen auftauchen wie:

Wo zum Teufel soll ich jetzt anfangen?

Die berühmte SWOT-Matrix haben wir vielleicht schon.

Aber was sind die nächsten Schritte?

Eine sehr gute Methode und ein Instrument, das immer geholfen hat, ist eine Reihe von Fragen zu stellen und dann mit dem Testen zu beginnen.

Hier sind einige Fragen, die von der Texas A&M University erstellt wurden.

Was macht Ihr Betrieb gut (Produktion, Marketing usw.)?

Was sind Ihre Stärken (Produktion, Marketing usw.)?

Was sind die Haupteinnahme- und Gewinnquellen Ihres Unternehmens?

Was ist das Hauptziel Ihrer Operation?

Wie hoch ist der Marktanteil Ihres Unternehmens?

Ist Ihr Marketing/Werbung effektiv?

Warum haben Sie beschlossen, Ihre Tätigkeit aufzunehmen?

Was waren die motivierenden Faktoren und Einflüsse?

Stellen diese Faktoren noch einige Ihrer Stärken dar?

Warum kaufen Ihre Kunden bei Ihnen?

Wodurch zeichnet sich Ihr Betrieb auf dem Markt aus?

Was waren Ihre bemerkenswertesten Erfolge?

Welche relevanten Ressourcen haben Sie?

Ist die Moral Ihrer Mitarbeiter hoch?

Gibt es Anreize, um Ihre Mitarbeiter für ihre gute Arbeit zu belohnen?

Verwaltet Ihr Unternehmen seine Bestände effizient?

Worauf führen Sie Ihren Erfolg zurück?

Wie wird der Erfolg gemessen?

Was ist Ihr größtes Kapital?

Was läuft in Ihrem Betrieb nicht gut (Produktion, Marketing usw.)?

Was sehen andere als Ihre Schwächen (Produktion, Marketing usw.)?

Was sollten Sie vermeiden?

Welches sind die am wenigsten rentablen Unternehmen?

Wie hoch ist der Marktanteil Ihres Unternehmens?

Ist Ihr Marketing/Werbung effektiv?

Ist es eine „Wow“-Operation?

Was sind die größten Kosten der Operation?

Wird das Unternehmen in der Lage sein, Preisrückgänge zu verkraften?

Warum kaufen die Kunden nicht bei Ihnen?

Welche relevanten Ressourcen benötigen Sie?

Verwaltet Ihr Unternehmen seine Bestände effizient?

Welche neuen Technologien stehen zur Verfügung, die der Betrieb zur Kostensenkung einsetzen kann?

Welche Markttrends beobachte ich?

Welche neuen Beziehungen könnten Sie aufbauen?

Gibt es neue Geschäftsstrategien, die ich in meinem Betrieb anwenden kann?

Kann die Qualität der Arbeitsabläufe, der Produkte und der Bestandsverwaltung verbessert werden, ohne dass dies mit erheblichen Kosten verbunden ist?

Kann ich mir einen Wettbewerbsvorteil gegenüber meinen Konkurrenten verschaffen?

Ist es möglich, von Lieferanten bessere Preise zu verlangen?

Gibt es die Möglichkeit, höhere Preise für die Produktion zu erhalten?

Kann die Rentabilität durch die Produktion anderer Waren gesteigert werden?

Kann die Operation einen besser vorhersehbaren Cashflow erzielen? Wenn ja, wie?

Was kann ich tun, was ich derzeit nicht tue, um meine Leistung zu verbessern?

Welche neuen staatlichen Maßnahmen oder Programme gibt es?

Welche interessanten sozialen Muster, Bevölkerungsprofile, Veränderungen in der Lebensweise usw. gibt es, die für meine Tätigkeit von Nutzen sein könnten?

Welches sind die interessanten lokalen Ereignisse, die für mein Unternehmen von Nutzen sein könnten?

Haben sich in dem Sektor, in dem Sie tätig sind, wesentliche Veränderungen ergeben?

Auf welche Hindernisse stoßen Sie?

Was macht Ihre Konkurrenz?

Gibt es auf Ihrem Markt neue Wettbewerber oder sehen Sie solche voraus?

Gibt es in Ihrer Branche neue Vorschriften, die die Rentabilität beeinträchtigen?

Bedroht der technologische Wandel Ihre Rentabilität?

Hält der Betrieb mit dem technologischen Wandel Schritt?

Sind die Margen unter Druck geraten?

Nehmen internationale Wettbewerber Marktanteile weg?

Welche anderen Veränderungen auf dem Markt könnten die Rentabilität des Vorhabens beeinträchtigen?

Haben Sie Zahlungsrückstände oder Cashflow-Probleme?

Sind die Mitarbeiter ausreichend geschult und motiviert?

Stellt das Unternehmen zu viele verschiedene Produkte her?

Könnte eine Ihrer Schwachstellen Ihren Betrieb ernsthaft gefährden?

Beispiele für SWOT-Analysen

Hier finden Sie einige Beispiele für SWOT-Analysen von weltbekannten Unternehmen wie Amazon, Starbucks, Nike, Apple und Netflix.

Amazon SWOT-Analyse

Starbucks SWOT-Analyse

Nike SWOT-Analyse

Apple SWOT Analysis

SWOT-Analyse von Netflix

SWOT-Analyse-Templates

Tolle PowerPoint-Vorlagen für die SWOT-Analyse finden Sie auf Websites wie Envato Elements, wo es tolle Layouts gibt, die das starre Tabellendesign verbessern.

Hier einige Beispiele.

Infografik zur SWOT-Analyse

SWOT Infographics

Präsentation der SWOT-Analyse des Unternehmens

SWOT Business Presentation

Marketing-SWOT-Analyse

Marketing SWOT Analysis template

Quellen

Mehr über Content Marketing.