Carlos-barraza-logo-50

Was ist ERP und wie hilft es Unternehmen?

Damit ein Unternehmen funktionsfähig bleibt und Einnahmen erzielt, sind bestimmte Abläufe und Prozesse erforderlich, die oft Routine sind, aber unerlässlich, um alles unter Kontrolle zu halten.

Dank des technologischen Fortschritts ist es heute jedoch möglich, ein Warenwirtschaftssystem zu haben, das all dies einfach und kosteneffizient erledigt; erfahren Sie in diesem Beitrag, was ERP ist und wie es Unternehmen hilft.

Was ist ERP und wie hilft es Unternehmen?
Geschrieben von

Diese Beitrag ist auch verfügbar in: Deutsch English Español Italiano Français Русский 日本語

Inhaltsangabe

Was ist ERP?

ERP steht für Enterprise Resource Planning, d. h. die Planung von Unternehmensressourcen durch eine Reihe von Softwareanwendungen, die integriert arbeiten und die Automatisierung gemeinsamer Prozesse innerhalb eines Unternehmens ermöglichen.

Mit anderen Worten: Durch den Einsatz eines ERP-Systems können alle Funktionen eines Unternehmens in digitalen Anwendungen zentralisiert werden, die zur Steuerung von Prozessen wie Einkauf, Produktion, Lager, Logistik, Personalwesen, Marketing, Projekte, Dienstleistungen, Kundendienst und mehr entwickelt wurden.

Viele Unternehmen haben begonnen, die Vielseitigkeit von ERP zu genießen, da es sich um eine Software handelt, die in Form von Modulen funktioniert und ihrerseits erweitert werden kann, um jede zusätzliche Funktionalität zu implementieren, die das Unternehmen zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt, ohne dass es im Rahmen seiner digitalen Transformation große Summen zusätzlich investieren muss.

Existenzgründer, Softwareentwickler, der am Computer arbeitet
Geschäftsleute, die Software installieren

Bedeutung der Einführung eines ERP

Der Einsatz eines ERP-Systems in Ihrem Unternehmen ist ein Schritt in Richtung digitale Automatisierung, da es die Organisation aller Prozesse entsprechend der verfügbaren Ressourcen erleichtert, um Kosten zu senken und den Umsatz zu steigern, ohne dabei die Beziehung zu Ihren Kunden aus den Augen zu verlieren.

Mit ERP-Anwendungen können Sie Informationen zentralisieren, in Echtzeit erfassen und allen beteiligten Abteilungen mit nur einem Klick zur Verfügung stellen. Dies ist äußerst nützlich, da es die Aufgaben vereinfacht, die Betriebskosten senkt und vermeidet, dass wertvolle Stunden mit Papierkram oder anderen Arten von Papierkram als Teil der traditionellen Verfahren in Ihrem Unternehmen verschwendet werden.

Sobald Sie das ERP-System in Ihrem Unternehmen installiert haben, besteht der nächste Schritt darin, alle Daten aus den verschiedenen Abteilungen zu vereinheitlichen, sei es aus dem Finanzwesen, der Produktion, dem Lager, dem Vertrieb, dem Personalwesen oder anderen Bereichen, um Doppelarbeit zu vermeiden und den Fluss durch das digitale System zu erleichtern.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Einführung von ERP-Software notwendig ist, um betriebliche Probleme anzugehen, die in Unternehmen häufig auftreten und für die die Lösung bereits bekannt ist und auf automatisierte Weise präzise angewendet werden kann.

Wenn das Unternehmen mit einer Krise konfrontiert wird, ist es unerlässlich, rechtzeitig Entscheidungen zu treffen, und dafür ist ERP unerlässlich, weil Sie alle Informationen sofort klassifiziert und organisiert haben, so dass Sie einen Blick darauf werfen können, bevor Sie sich für das weitere Vorgehen entscheiden.

Vor- und Nachteile eines ERP

In den letzten Jahren hat sich das Leben der Menschen verändert, was wiederum dazu geführt hat, dass sich viele Unternehmen an die neue Lebensweise anpassen mussten, um weiterhin Gewinne zu erzielen.

Die Implementierung eines ERP-Systems ist daher die Grundlage für die Optimierung Ihrer Geschäftsabläufe und die effiziente Verwaltung Ihrer Ressourcen, damit Sie nur die Ausgaben tätigen, die für die Aufrechterhaltung einer günstigen Gewinnrate erforderlich sind.

ERP bietet Ihrem Unternehmen eine Reihe von Vorteilen, nicht nur bei der Senkung der Kosten oder der Verbesserung des Images durch Marketing, sondern auch in Bezug auf die folgenden Punkte:

In Ihrem Unternehmen gibt es für die Entwicklung wichtige Geschäftsinformationen, auf die Sie sicher und schnell zugreifen wollen. Dies erreichen Sie durch die Pflege einer Datenbank, die Sie mit Hilfe eines ERP-Systems effizient verwalten.

Trotz aller Vorteile, die ein ERP-System für Ihr Unternehmen mit sich bringt, sind die Kosten für den Betrieb umso höher, je individueller es ist.

Nach diesem Gedankengang ist es angebracht, die Nachteile zu betrachten, die mit der Einführung eines ERP verbunden sein könnten, denn gerade die Vorbereitung Ihrer Geschäftsprozesse für die Kopplung an das automatisierte System ist bereits ein negativer Faktor, da es sich nicht um eine schnelle Änderung handelt, sondern in vielen Fällen eine Anpassung der Infrastruktur oder eine Spezialisierung einiger Mitarbeiter auf die Verwaltung digitaler Werkzeuge erfordert.

In Wirklichkeit sollten diese nicht als Nachteile, sondern eher als Einschränkungen betrachtet werden, denn um sich weiterzuentwickeln, muss man Opfer bringen und Risiken eingehen. Wenn Sie also ein für Ihr Unternehmen geeignetes ERP erwerben wollen, müssen Sie eine Investition tätigen und in der Lage sein, diese im Laufe der Zeit zu pflegen.

Außerdem sollten Sie bedenken, dass die Anschaffungs- und Wartungskosten umso höher sind, je individueller das ERP-System ist, das Sie für Ihr Unternehmen auswählen, aber diese Investition wird gerechtfertigt sein, wenn Sie eine Verbesserung der internen Prozesse Ihres Unternehmens feststellen.

Im Laufe der Zeit werden Sie beginnen, die Kosten zu senken, den Zeitaufwand in der Produktions- und Vertriebskette zu verringern, die Kommunikation mit Ihren Kunden zu verbessern und Ihr Image in der Geschäftswelt genau zu steuern, indem Sie die Vorzüge Ihrer Produkte gegenüber denen Ihrer Konkurrenten bewerten.

Quellen
Mehr über Digital Business.