Carlos-barraza-logo-50

Was ist ein Fintech und warum boomen sie?

Die Reichweite des Internets ermöglicht es Nutzern auf der ganzen Welt, auf eine bestimmte Bankplattform zuzugreifen, um ihre Finanzen schnell und einfach mit nur einem Klick zu verwalten.

Dies hat zur Verbreitung und Diversifizierung einer Reihe von Dienstleistungen geführt, die den Bedürfnissen der Bevölkerung entsprechen, wie z. B. die Neugründungen im Finanzsektor, die neue Technologien nutzen.

Aber wissen Sie auch, was ein Fintech ist und warum es so boomt? Das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist ein Fintech und warum boomen sie?
Geschrieben von

Inhaltsangabe

Was ist ein Fintech?

Mit dem Begriff Fintech werden alle Finanzunternehmen bezeichnet, die Informations- und Kommunikationstechnologien nutzen, um die Finanzdienstleistungen zu verbessern und den Nutzern ihre Produkte anzubieten.

Dies sind auch Start-ups, weil sie eine neue Organisation mit umfangreichen Wachstumsmöglichkeiten sind und mit der technologischen Welt verbunden sind.

Mit anderen Worten: Fintechs sind nichts anderes als Start-ups, die mit Hilfe der von der Technologie bereitgestellten Werkzeuge ihre Finanzverwaltungsprozesse verbessern, was allen Nutzern, die an den von ihnen angebotenen Dienstleistungen interessiert sind, einen besseren Zugang zu ihnen ermöglicht.

Fintechs verfügen über Anwendungen und Geschäftsmodelle, die über das Internet verfügbar sind. Die Kombination aus Digitalisierung und Internet ist daher ein wichtiges Instrument, um virtuelle Lösungen anzubieten, die traditionelle Prozesse erleichtern, so dass jeder sein Geld verwalten kann, ohne sein Haus oder Büro zu verlassen.

Geschäftsfrau analysiert die Marktentwicklung mit Tablet

Warum werden neue Fintechs gegründet?

Business-Team.

Fintechs bieten eine Reihe digitaler Dienstleistungen an, die für die Vermögensverwaltung anderer Unternehmen, die Verwaltung der persönlichen Finanzen, alternative Finanzierungen oder einfach eine neue elektronische Zahlungsmethode nützlich sind, um nur einige zu nennen; das bedeutet, dass sie eine Vielzahl von Vorgängen umfassen, die heutzutage unverzichtbar sind, da viele Nutzer ihre Finanztransaktionen aus der Ferne erledigen müssen.

Dies hat zu einem schwindelerregenden Aufstieg neuer Fintech-Unternehmen geführt. Laut einer Studie des Observatoriums für Finanzdigitalisierung gibt es in Spanien mehr als 300 Start-ups, die zu diesem Umfeld gehören, womit das Land in Bezug auf diesen Sektor weltweit an sechster Stelle steht und weiterhin stetig wächst.

Dieser neue Bereich der Finanzindustrie wird vom Europäischen Parlament gefördert, hat Tausende von Arbeitsplätzen geschaffen und setzt Millionen von Euro um, was zu der Schlussfolgerung geführt hat, dass die Expansion von Fintech-Unternehmen mit einer Reihe von Chancen für verschiedene Bevölkerungsgruppen einhergeht.

Tatsächlich nutzen viele Menschen derzeit 65 % der von dieser neuen Form des Bankwesens angebotenen Dienstleistungen, um die üblichen täglichen Transaktionen zu erledigen; dies wurde durch eine von der EADA Business School und ISDI durchgeführte Studie in diesem Sektor bestätigt.

Neue Fintechs entstehen, weil es sich um eine Geschäftsmodalität handelt, die die Verwaltung von Transaktionen schnell und sicher von jedem Ort der Welt aus erleichtert, was von vielen Nutzern gefordert wird, und die es ihnen gleichzeitig ermöglicht, verschiedene Finanzsektoren abzudecken, die ihnen ein ausreichendes Einkommen für ihr weiteres Wachstum sichern.

Es gibt verschiedene Arten von Fintechs mit Funktionen, die das Bankwesen revolutionieren, wie z. B. die unten aufgeführten:

Warum sind Fintechs relevant geworden?

Fintechs gewinnen in vielen Ländern auf der ganzen Welt an Stärke, indem sie digitale Ressourcen nutzen, um die finanziellen Bedürfnisse der Nutzer zu befriedigen, was wiederum als Katalysator für die traditionellen Banken dient und sie ermutigt, sich dieser neuen Art der Geschäftstätigkeit anzuschließen.

Seit einigen Jahren hat sich das Leben vieler Menschen drastisch verändert. Die Covid-19-Pandemie hat sie zu einer gewissen sozialen Distanzierung gezwungen, die sich auf die Wirtschaft und insbesondere auf das Bankwesen ausgewirkt hat.

Es ist daher an der Zeit, die Vorteile von Fintech im Finanzsektor zu nutzen, von denen wir einige hervorheben können:

Kurz gesagt, Fintechs sind für die Erleichterung von Finanztransaktionen sowohl für Privatpersonen als auch für verschiedene Arten von Organisationen, insbesondere für Unternehmen, von Bedeutung.

Sie sind praktisch unentbehrlich geworden, denn wenn ein Kunde erst einmal die Vorteile, die sie bieten, und die Bequemlichkeit der Zahlung, die sie überall auf der Welt bieten, ausprobiert hat, möchte er nicht mehr das Finanzinstitut wechseln, und das ist im Geschäftsleben äußerst positiv; es ist zweifellos eine unschätzbare Unterstützung in allen Lebenslagen.

Dieser Erfolg der Fintechs ist auf ihre Absicht zurückzuführen, die Finanzinfrastrukturen und -ökosysteme zu verbessern und sie auf den Kunden auszurichten, was ihnen eine vielversprechende Zukunft beschert, da diese Art der Bereitstellung von Lösungen und Funktionalitäten zu ihrer Akzeptanz in der Öffentlichkeit führt, die sie als direkt mit ihren Bankinstituten verbunden empfindet.

Die Innovation im Bereich der Finanztechnologie wird immer stärker werden, da sie mit den digitalen Bedürfnissen der Nutzer wächst, und dies wird es Fintechs ermöglichen, sich weiterzuentwickeln, um sich in der Finanzwelt wettbewerbsfähig zu positionieren.

Mehr über das Entrepreneurial Ecosystem.