Carlos-barraza-logo-50

Was ist die Zirbeldrüse?

Die Zirbeldrüse ist eine kleine endokrine Drüse in der Mitte des Gehirns.

Trotz ihrer geringen Größe spielt die Zirbeldrüse eine entscheidende Rolle bei der Regulierung der biologischen Rhythmen des Körpers.

Es wird oft als „drittes Auge“ bezeichnet, da es mit der Wahrnehmung von Licht und Dunkelheit verbunden ist.

In diesem Artikel werden wir uns näher mit der Funktion der Zirbeldrüse befassen und einige der Störungen untersuchen, die sie betreffen können.

What is Pineal Gland
Geschrieben von
Inhaltsangabe

Affiliate Disclosure: Some links of products or services will send you to partner websites where we might get a commission by recommending their product & service. 

Wenn Melatonin ein Upgrade erhält, geschieht Magie von Dr. Joe Dispenza - Carlos' Erfahrung

becoming supernatural joe dispenza

Das Buch von
Becoming Supernatural How Common People are doing the Uncommon von Dr. Joe Dispenza
war für mich ein informatives, aber auch inspirierendes Buch.

Da Dr. Joe Dispenza selbst eine transformative Erfahrung gemacht hat, lernte er selbst die Macht des bewussten und unbewussten Geistes kennen.

Beim Anhören der Hörbuchversion fand ich eine für mich sehr wichtige Information, nämlich die Umwandlung von Melatonin in Benzodiazepin.

Wenn die Zirbeldrüse (oder das dritte Auge) geweckt ist, weil sie höhere Frequenzen empfängt, verändern diese höheren Energien die Chemie des Melatonins; je höher die Frequenz, desto größer die Veränderung. Es ist diese Übersetzung von Informationen in Chemie, die Sie auf diese transzendentalen, mystischen Momente vorbereitet. Jetzt öffnest du die Tür zu höheren Dimensionen von Raum und Zeit. Aus diesem Grund bezeichne ich die Zirbeldrüse gerne als Alchemistin, dennsie wandelt Melatonin in einige sehr tiefgreifende, radikale Neurotransmitter um.

Wenn höhere Frequenzen und höhere Bewusstseinszustände mit der Zirbeldrüse interagieren, ist eines der ersten Dinge, die passieren, dass diese Frequenzen Melatonin in Chemikalien, die Benzodiazepine genannt werden, umwandeln. Benzodiazepine sind eine Klasse von Medikamenten, aus der Valium hervorgegangen ist, die den analytischen Verstand betäuben, so dass sich das denkende Gehirn plötzlich entspannt und aufhört zu analysieren. Funktionellen Gehirnscans zufolge unterdrücken Benzodiazepine die neuronale Aktivität in der Amygdala, dem Überlebenszentrum des Gehirns. Dadurch werden chemische Stoffe, die Angst, Wut, Erregung, Aggression, Traurigkeit oder Schmerz auslösen, eingeschränkt. Der Körper fühlt sich jetzt ruhig und entspannt an, aber der Geist ist wach.

Was spirituelles Erwachen ist, kann eine solche Zirbeldrüsenaktivierung auslösen, und in meinem Fall kann ich auch sagen, dass ich die Auswirkungen davon hatte.

Da ich einige Rhodiola- und Aschwaganda-Pillen gegen meine Schlafprobleme bekommen habe, könnten sie auch mein spirituelles Erwachen nach meiner intensiven spirituellen Praxis ausgelöst haben.

Da ich mich in einem veränderten Bewusstseinszustand befand, wurde ich in ein Krankenhaus gebracht, wo ein Bluttest gemacht wurde.

Interessant für mich war, dass auf den Drogentests ein Etikett mit der Bezeichnung Benzodiazepin zu finden war, ein Medikament, das hauptsächlich bei Schlafstörungen eingesetzt wird.

Mein Bluttest zeigte hohe Benzodiazepin-Werte, was für mich seltsam war, da die Pillen, die ich eingenommen habe, die von Rhodiola und Aschwaganda waren, plus etwas Vitamin B, wo am Ende meine schnelle Schlussfolgerung war, dass diese Pillen Benzodiazepin enthalten haben könnten.

Als ich im Buch von Dr. Joe Dispenza von der Zirbeldrüse und der Umwandlung von Melatonin hörte und las, änderte sich meine Sichtweise und ich fragte mich, was wäre, wenn diese Pillen eigentlich nur Rhodiola und Aschwaganda wären, und was wäre, wenn mein spirituelles und Kundalini-Erwachen meine Zirbeldrüse ausgelöst hätte und sie Melatonin in Benzodiazepin umwandelte?

benzodiazepine test (Large)

Was ist die Zirbeldrüse?

Die Zirbeldrüse ist eine kleine Drüse, die Teil des endokrinen Systems des Körpers ist. Er ist etwa so groß wie ein Reiskorn und hat die Form eines Tannenzapfens, daher sein Name.

Die Zirbeldrüse befindet sich in der Mitte des Gehirns, zwischen den beiden Hemisphären.

Wo befindet sich die Zirbeldrüse?

Wie bereits erwähnt, befindet sich die Zirbeldrüse in der Mitte des Gehirns, zwischen den beiden Hemisphären.

Es befindet sich direkt über dem Hirnstamm, hinter dem dritten Ventrikel des Gehirns.

Was ist die Funktion der Zirbeldrüse?

Die Hauptfunktion der Zirbeldrüse besteht darin, die biologischen Rhythmen des Körpers zu regulieren, insbesondere den Schlaf-Wach-Rhythmus.

Die Zirbeldrüse reagiert auf Licht und Dunkelheit und schüttet entsprechend das Hormon Melatonin aus.

Als Reaktion auf verschiedene Reize produziert und sezerniert es auch andere Hormone.

Welche Hormone werden von der Zirbeldrüse produziert?

Die Zirbeldrüse produziert vor allem das Hormon Melatonin, das zur Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus beiträgt.

Es produziert auch andere Hormone, wie Serotonin und N-Acetylserotonin.

Wie funktioniert die Zirbeldrüse?

Die Zirbeldrüse arbeitet, indem sie von der Netzhaut des Auges Informationen über Licht und Dunkelheit empfängt.

Bei Einbruch der Dunkelheit beginnt die Zirbeldrüse mit der Ausschüttung von Melatonin, das den Schlaf fördert.

Die Melatoninausschüttung wird durch Licht unterdrückt, weshalb unser Schlafrhythmus von der Menge des Lichts beeinflusst wird, dem wir ausgesetzt sind.

Welche Rolle spielt die Zirbeldrüse im endokrinen System?

Die Zirbeldrüse ist sowohl eine endokrine Drüse als auch ein neuroendokriner Transducer.

Als endokrine Drüse produziert und sezerniert sie Hormone als Reaktion auf verschiedene Reize.

Als neuroendokriner Wandler empfängt und sendet er neuronale Signale und trägt dazu bei, die Reaktion des Körpers auf verschiedene Reize zu koordinieren.

Wie steuert die Zirbeldrüse den zirkadianen Rhythmus?

Die Zirbeldrüse spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung des zirkadianen Rhythmus, also der inneren Uhr des Körpers.

Dies geschieht durch die Ausschüttung von Melatonin als Reaktion auf die Dunkelheit, die den Schlaf fördert.

Die Aktivität der Zirbeldrüse wird mit anderen Teilen der inneren Uhr des Körpers koordiniert und trägt dazu bei, einen gleichmäßigen Rhythmus von Schlaf und Wachsein aufrechtzuerhalten.

Was ist die Physiologie und Pathophysiologie der Zirbeldrüse?

Die Physiologie der Zirbeldrüse umfasst die Produktion und Sekretion verschiedener Hormone, darunter Melatonin.

Die Zirbeldrüse kann jedoch auch von verschiedenen Pathologien wie Tumoren, Zysten und Verkalkungen betroffen sein.

Tumore der Zirbeldrüse können zu Störungen des Schlafverhaltens führen, während Verkalkungen die Melatoninsekretion beeinträchtigen können.

Was ist Melatonin?

Melatonin ist ein Hormon, das von der Zirbeldrüse produziert wird und zur Regulierung der biologischen Rhythmen des Körpers beiträgt, insbesondere des Schlaf-Wach-Rhythmus.

Es wird als Reaktion auf Dunkelheit ausgeschüttet und durch Licht unterdrückt, was es zu einem wesentlichen Faktor bei der Regulierung des zirkadianen Rhythmus macht.

Welche Beziehung besteht zwischen der Zirbeldrüse und Melatonin?

Wie bereits erwähnt, produziert und sondert die Zirbeldrüse als Reaktion auf die Dunkelheit Melatonin ab.

Dieses Hormon spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus und anderer biologischer Rhythmen.

Wie wird Melatonin ausgeschüttet und produziert?

Melatonin wird von der Zirbeldrüse als Reaktion auf die Dunkelheit produziert und ausgeschüttet. Die Melatoninsekretion beginnt in der Regel am Abend und erreicht ihren Höhepunkt in der Nacht, wenn wir schlafen.

Welche Auswirkungen hat Melatonin auf den Schlafrhythmus?

Melatonin trägt zur Regulierung des Schlaf-Wach-Zyklus bei, indem es den Schlaf einleitet. Der Melatoninspiegel steigt, wenn wir uns dem Schlafengehen nähern, und bleibt die ganze Nacht über erhöht.

So können wir besser einschlafen und wachen erfrischt auf.

Funktionen der Zirbeldrüse

Die Zirbeldrüse, oft auch als „drittes Auge“ bezeichnet, wird in verschiedenen kulturellen und esoterischen Traditionen mit Spiritualität und mystischen Erfahrungen in Verbindung gebracht.

Obwohl die genaue Funktion der Zirbeldrüse in der Spiritualität nicht vollständig geklärt ist, wird angenommen, dass sie eine Rolle bei der Regulierung bestimmter biologischer Prozesse spielt und möglicherweise das Bewusstsein beeinflusst.

Hier sind einige Aspekte, die häufig im Zusammenhang mit der Zirbeldrüse und der Spiritualität diskutiert werden:

Was sind die Störungen der Zirbeldrüse?

Verschiedene Erkrankungen können die Zirbeldrüse beeinträchtigen und ihre Fähigkeit, Hormone zu produzieren und abzusondern, beeinträchtigen.

Diese können eine Reihe von Auswirkungen auf den Körper haben, einschließlich Störungen des Schlafverhaltens, des Menstruationszyklus und der Pubertät.

Was ist der Zusammenhang zwischen Zirbeldrüse und Hypophyse?

Die Zirbeldrüse ist eng mit der Hypophyse, einer weiteren wichtigen endokrinen Drüse, verbunden.

Gemeinsam regulieren diese Drüsen das endokrine System des Körpers und tragen zur Aufrechterhaltung des hormonellen Gleichgewichts bei.

Mehr über Mind