Carlos-barraza-logo-50

Wie man eine persönliche SWOT-Analyse erstellt

An die SWOT-Analyse erinnern sich vor allem diejenigen, die eine Hochschulausbildung absolviert haben, und manche hatten sogar schon seit der Schulzeit damit zu tun, allerdings aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

In diesem Artikel erfahren Sie, was die persönliche SWOT-Analyse ist, welche Bedeutung sie hat und wie Sie diese Selbstanalyse richtig durchführen.

Wie man eine persönliche SWOT-Analyse erstellt
Geschrieben von

Diese Beitrag ist auch verfügbar in: English Español Deutsch Français 日本語

Inhaltsangabe

Was ist eine SWOT-Analyse?

Wenn wir von einer SWOT-Analyse sprechen, die in einigen Fällen auch als SWOT-Matrix bezeichnet wird, beziehen wir uns auf ein Studieninstrument, das hauptsächlich dazu dient, die Situation in Unternehmen, Institutionen, Projekten und sogar Personen zu erfassen.

Im Allgemeinen ist diese Art des Studiums auf beruflicher Ebene zu finden, wenn man einen Abschluss anstrebt. Es ist der erste Zugang, den viele Menschen zu dieser Technik haben. Sie kann jedoch in vielen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt werden.

Die persönliche SWOT-Analyse entsteht aus dem Bedürfnis, sich selbst als Individuum einschätzen zu können.

Dabei geht es nicht um Freizeit, sondern vielmehr darum, zu wissen, welche Aspekte uns gefallen und welche wir ändern oder verbessern müssen, um eine bessere Zukunft zu planen.

Junge Frau denkt nach

Warum sollte man eine persönliche SWOT-Analyse erstellen?

Die Bedeutung der persönlichen SWOT-Analyse wird uns in dem Moment bewusst, in dem wir erkennen, dass es sich um ein Instrument handelt, das die Selbstanalyse und die Erstellung eines strategischen Plans für die eigene berufliche Laufbahn erheblich erleichtert.

Obwohl es sich um eine Planungstechnik handelt, die vor allem im geschäftlichen Umfeld eingesetzt wird, ist sie auch im persönlichen Kontext sehr nützlich, da sie die Analyse der Stärken, Chancen, Schwächen und Gefahren der Person ermöglicht, die sie durchgeführt hat.

Dadurch wird die persönliche SWOT-Analyse zu einem Wendepunkt bei der Verwirklichung der individuellen Ziele, da sie ein besseres Verständnis der zukünftigen Realität ermöglicht und als Grundlage für die Entwicklung von Maßnahmen zur Erreichung der Ziele dient.

Wie erstellt man eine persönliche SWOT-Analyse?

Um Ihnen zu helfen, dieses Instrument der Selbstanalyse richtig einzusetzen, haben wir eine schrittweise Anleitung zur Erstellung einer detaillierten persönlichen SWOT-Analyse mit allen Fragen zusammengestellt, die Sie sich stellen sollten, um Ihre Stärken, Chancen, Schwächen und Risiken auf einfache Weise zu ermitteln.

Schritt 1: Bestimmen Sie Ihre Stärken

Es ist wichtig, dass Sie erkennen, dass wir alle Talente und Begabungen haben, aber dafür brauchen wir eine Praxis der tiefen Selbsterkenntnis, damit wir sie richtig erkennen und bestmöglich entwickeln können.

In diesem ersten Schritt der Erstellung einer persönlichen SWOT-Analyse ist es wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, all die Bereiche hervorzuheben, die Sie auszeichnen. Das heißt, Ihre Qualitäten und Fähigkeiten.

Wenn Sie sich noch nie mit diesem Thema beschäftigt haben, ist es verständlich, dass es etwas kompliziert sein kann:

Wenn Sie die obigen 5 Fragen ehrlich beantworten, vervollständigen Sie dieses erste Element einer persönlichen SWOT-Analyse.

Schritt 2: Finden Sie Ihre Schwächen

Junge Frau mit zweifelndem Gesicht, Wolkenkratzer im Hintergrund

Dies ist der Teil der persönlichen SWOT-Analyse, in dem Sie sich selbst kritisch betrachten müssen. Immer ausgehend von der Prämisse, dass es nicht schlimm ist, Schwächen zu haben, denn niemand ist perfekt.

Die gute Nachricht ist, dass wir, wenn wir in der Lage sind, unsere Schwächen zu erkennen, auch die Möglichkeit erhalten, uns in dieser Hinsicht zu verbessern. Dazu müssen wir uns aber die Zeit nehmen, um herauszufinden, in welchen Bereichen wir Defizite haben oder in welchen wir versagen.

Um Ihnen bei diesem Prozess der Selbsterkenntnis zu helfen, haben wir uns die folgenden Fragen ausgedacht:

Wenn Sie diese Frage mit Zuversicht beantwortet haben, haben Sie das zweite Element einer persönlichen SWOT-Analyse abgeschlossen.

Schritt 3: Erkennen Sie Ihre Chancen

Um eine persönliche SWOT-Analyse erstellen zu können, muss man wissen, wie man Chancen erkennt. Und es geht auch darum, zu erkennen, dass es diese immer für die Menschen gibt, die bereit sind, sich weiterzuentwickeln und zu wachsen.

Was jetzt von Ihnen verlangt wird, ist, dass Sie in der Lage sind, diese externen Faktoren sowie alle wachsenden Trends zu erkennen, damit Sie sie zu Ihrem Vorteil in Ihrem Leben nutzen können.

Auch hier haben wir eine Reihe von Fragen zusammengestellt, die wir für richtig halten, damit Sie Ihre Chancen erkennen können:

Wenn es Ihnen gelungen ist, diese fünf Fragen zu beantworten, haben Sie das dritte Element einer persönlichen SWOT-Analyse abgeschlossen.

Schritt 4: Erkennen von Bedrohungen

Um mit der Erstellung einer persönlichen SWOT-Analyse abzuschließen, müssen wir in der Lage sein, unsere Bedrohungen zu erkennen, und diese sind nichts anderes als all jene Elemente, die wir nicht kontrollieren können.

Um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, wovon wir sprechen, können Sie als Beispiel einen finanziellen Abschwung nehmen, der auf eine wirtschaftliche Rezession zurückzuführen ist oder durch eine Naturkatastrophe verursacht wurde.

Dies sind jedoch Probleme, die durch eine Bewertung der aktuellen Situation vorweggenommen werden können, so dass proaktive Entscheidungen getroffen werden können. In diesem Fall kommt es darauf an, die wichtigsten Herausforderungen zu erkennen und sie mit Ruhe und Effizienz zu bewältigen.

Damit Sie Ihre persönliche SWOT-Analyse erfolgreich abschließen können, haben wir eine Reihe von Fragen vorbereitet, die Sie zum Nachdenken über die möglichen Bedrohungen in Ihrem Umfeld anregen werden:

Wenn Sie dieses vierte und letzte Element einer persönlichen SWOT-Analyse abgeschlossen haben, haben Sie Ihre Bewertung fertig.

Mehr über Mind