Die gängigsten Stereotypen über Cloud-Technologien

Hallo Freunde, dieses Mal der Artikel Beitrag wurde von meinen Freunden von Adoriasoft, die in dieser Zeit erklären sie mehr über diese großen Fortschritte auf Informationstechnologien gebracht.

Cloud Computing ist einer der wichtigsten Trends, den kleine Unternehmen unbedingt beachten sollten.

Die gängigsten Stereotypen über Cloud-Technologien
Geschrieben von

Diese Beitrag ist auch verfügbar in: English Español Deutsch Français 日本語

Inhaltsangabe

PNG  IHDRmPLTEefgfffdhjfffeghffffffdhkbkpdgidhjeggfffdikffffffffffffffffffalrdhkfffffffffffffff_nxRvffffffffffffchlfffffffffOwfff[t^r~ffffffffffff]sffffffffffffUr`r|fffOzTtffffffffffffbyffffff@`ffffff\s` fffP??{Azfff_V_DxLza{fff_fff^:~`fff` `QLFKO"&fffa]{_W^ET_UT(_#?'@-`a\(UM35:]fffN_:G5V8N3)60U_-V_G*5fff" E`T_/_L3)M4^"&@@G@R219*1D0;2I?C1NA5tRNS( ?O9.~$Fxo 3WN4*-͞7'jT=Sg8ۣzk[F0skqhbq_Y>îe_SٔodLICؿ]ZǺ{_OIµ˶DŸwʦЯ"<<'gIDATxMHag\t-ͯJ4S4/#RJ0mVXfVPGAQAn]!A=[n .FK qޙgvc1by?׾5oT{J,UyZ;0-לV%e*[IuVr )1=?RNb GE\r׀60 88暷 ې:Y vnU.ڭ\\l=vUMd`.dз;7*y[mtiCZ!|w ŌaC] **0RJuW&0rs:~hAIeFvoFPRnZK͚ט &WPQ1D$dݰn]wi-Ϊdjsm.RrY6hw6t#!&RZ>hر PRT&;,/*Til9X2AImAV@Y-m7Bv]BT@p#w8 BdݓMHem# h&A]|n.fe.l(#4BJO KS,چGFnXPIc2AK!:N{::A|A&U1@LNہT@f8 tTTTeXAϼ0>lB"*6>֡2; }r1s~Y 芹O[;~T&'6&Ow\mlk0lTV Q.lt1;접O>Ybݱww7؊Tvm:fg O&*+ ڑG\vޛq\Q!Alqdm3F.!!j;csR'Ϸܔ1וEbB d9n`<9>r ;vKqj̀JK2dloq.wPǩ!}@&O[Gc8qx{YqkLJ},xfy%;YRN7cPǷFT*'U'{Xy!qd}R|iB`0fb\z;^)@5{4Ybw̎`|89"/f`0qJ]Rș s:PNf^>6r9ðUY*% Z>惏NweMe<ˢ\6R3d~0eTm"h&GxbXڜ:^;vPuhS9zjew@}G&'czI*y=%l$f(h;ߎ߾}LW.fLJ\vxh3ege$JEg=@1qd;~%?Pn=𸧧F ؄jVpܕۭ*9xuO}Af;N49Go_pѵX3*J(\jj*Jױ;_Ą{u8ul?_w@H:uzf t8p}zP9tMSm!ι^5ގGF<'X: J|@֕/_>y|r@ 'Pnx;󨨪8Ʊr̖!+:iPia!XvPR)4\rϥIͥ4K\p+9.KINhe{}s|Ùgソ.ԣBC1Y}9**ZT2߸t/Jek"e'\R9T6.Ic^%Y &)vhuč Gڎ=#FeVl4ܹszglmʙxR&w1j &0zFx{‘6X]= /7?Lq<}zcPÇ9Y88Uz&;{l`F-vdF9ّc $hctp<XMx\xzɖ̅HhcX۾pד=rխ3l1ozFkҒ [sÄ^g<go] GL!?ueN]ĎY5XSxq3r9>aϹtxxh4HgQQlMHcE.!g9z,ǚ^WƑL.ŀNEg6xZ'cO? 9 r I|zjsV '7xu%ǿT۝2Od̰]0rm Mc[Lv-WM29d&'"|zٶ#kk}82#kΑ#n}s{}@1%y rBtB[982'Ǐm@#:Aވo~*tZrM_~@8%doX`D9օGd9 Lr̰iK!.CtA9 Fce*~kSZƢ/x%G?x0\89> 8NRJUMc w8vfSS1QL-fF9MKN G6Ρ9 [aMLY_Am ߡ;j}=@p#ˑ4ǁ z/؁1?c? +"GDOq8D3L@)EuzȘ*=Ԏ:h[鑮W;W!V0jEXʹmFL=hQuuV?f{Q Btqy?R8mG27z9T~ @Ϗ'q%>p̳O\;c6XrĽQdXͬ8tW5`9,G$.T91c;/7Y#LV)Ws9]v34BtzO# P[:v즕nĎ#fmrxgqJ18xr08τ5'4r[]V1. ̠趣sqkc ÷džUĎ +02n%DŽvDY+Vh;U6:^T_Eؙdkpq\M.8&pDVuML;X#>`$vD9vU帅E5NkZyBq> F;Q;( (;#ÑM5ȘKK)fhNƐmVMZN3PvwY)v,縞5\4:^01vp0qzvXѺQ97͎#Hq|AQqSk JT)G&( `j[]/I*jĺD?M{kiq1;V@;G9"jZMio#av|aSN]G9YG6 fjW9~|z׎{ G'Pɪ PKJb5LUȖけ/=Gf#`D;<}`'M*8:QpQ1;e_j2ʱTPKV/9 bh#iH]zdcI{2g8R.sԮy v9*2#"p8Br~^ell+cϽѤK[s~vd9**ʱg*+qkPZ#8R4gGveWh fJѺ؍lTڎW!J68 űrF8b[sfi)uMKc2v8 9.0NE(ǩJ=#7ԋSbiaњu'Z`1 W["ʁEM R91 <*uar˙C Hʱpđ]MF* MsR\]%K$8N8n bjQoٔGV-re*Hs U9k󙕄|rq,8Uc\h9х&0PAU<bY&S*8?Y$ณ) 1vj~ԯCsq(±r 09H<-!(~f&r59fǞjrLh8PsG#c>kYR_KCƄRP̺{h0N3"`=,Fܰhp$v5L0ڄr\ ^Ց8rk 5/g ׁСX(]kLM,Gbǰ#'Tqj!S((ҾpDkTPHDZbz WGMG-s4t(w 8/m(HA1AJ8qNgZq*t A7^$)t!GoDKVlfr,Ze,G1o;-,.VE1ꄈ#h:svG4;C3v{@J=$7(aj‘s\ФO8QWc:pݬ:ui#QQ>Qc IJ$4Wq D]y9KV㄀ Uz3troXpdb@8̱ G&بk4?r !s,r‘mQOc@9ƹN+W{^P8\*p48hr 09`1x J_V]0\d8iw#"a>>@n÷#A8N 9+w|qlOOAn6[oy̤ys|Ax@Gn#8#Rdr|x#>Uv koWokTVϱG~q t 9'G=T^9t'ƑMdN vcjGh Ȭ܅1S7u#z>"k5㲘Kt+qԵ0L?i1U>^ #En #qвOsƯ_X@p2w9Sr9>FnL5Cc) z}m sB?%'>7 ሕ9d#ֻ7JwCG"c' 2W9,`M|s[P4ǨJ䈹6U@8n.AXPp|@:*.4&_-0jPֵOH]p$ѲJoR/ΡYd૜>Џ #p,˂4j oSF(f8*uwf1.Ea_U3Kk7j"C}7=vZ3c.FlD/"^yOވ'mi{Em4s>3MpQ1@ї ü}z4OAp~URū0G\-qmу[r:zOqT?BADܖ9ЙN}dD煰ƨ|-ۣ[,')yD/Ԡ~jS% ,F}LϠ(j8JqiN1]w,Ï$#Q A;>dGK=AE鞵݇ fd_P;gi͸: x< @$5lT,Mwy7;sz(Hvr qO6r.2FA$iN9e<lڪXk/1/czүsIGRq0UZ`9-x.$^$q3D#nҪWy hP,".dx[;;whnPƦ*F;[QMf,!j'msOWQ1QqaA KA7:Ea޴瑰<3D%RveYHd,$FHGeHKV[O=´ +["KY*Q֏JH62Tt&&H<8фxDT%{ڒ_uU^x1φ(Cr=L`:{qYv@rytj[:3br9q@E5ɥ=p^r4#C+CB(aM(Hk'\ v #FX9~X] jZRq|. OI8o 2ook+Mu8Θ"m86!^oVXA`7Op^Ҫv S5~;8tS#@ٻOo&.h~+ g欓7yH{_^"+/,0G/'OKW_={Ol*&UE=їUc&{pc OX#E1یA3e-#Km!z=1zlF1py5f^A[jVEqO91{|rfӹI$z\d^o8F&$*ڭN~CseSD # X<)9ӵ7O;ݔκSFj݂HެIy19F<Mf+m@GEnKڸiiQWxthI[0Ƌ|B:qȣHHyV;h"5𡀧hx@l:`:F}s΋#C<˰bƁQ28Q];FEG3.cicA֟V1(6B@.ݣ.qB8ٔ?uX%ӱfJMSFNHͪ;;"xpY9PFcGխ[w~F5ѭp) a<Vqq1ys/b+Dz[DDpħqb 7ѓdQh70tƤ{e-:x,GuX.S^ o\~u֮q4Pz-X>#-f[ܳRVWDX5JWKnhժţh)[6~Ml6>rvTa60 ֫cENRMtp)5(nSPun$L˫Tis@!۴ Zup=wzwK)7(O N0u!ıvØH +}^2e&խ2!/VӍ֟OLs2kS(,U$*BIENDB`

Cloud-Bereitstellungsmodelle

Selbst ein cooles IT-Team hat in der Regel nur ein verschwommenes Verständnis davon, was Cloud-Technologien sind. Durch die Auflistung verbreiteter Irrtümer, Mythen und Stereotypen können wir also deutlicher erkennen, was Wolken wirklich sind. Eine kurze und einfache Definition kann auch ein guter Anfang sein. Ein lautes Datenzentrum (virtuelle private Wolke) ist eine Datenverarbeitungsinfrastruktur (Server, Datenspeicher, Netzwerke, Betriebssystem), die einem Kunden zur Bereitstellung und Inbetriebnahme seiner eigenen Softwarelösungen zur Verfügung gestellt wird.

Standardmodelle für die Cloud-Bereitstellung sind:

  • IaaS (infrastructure as a service)
  • SaaS (software as a service)
  • PaaS (platform as a service)
  • BPaaS (business process as a service)
  • DaaS (desktop as a service)
  • SecaaS (security as a service)
  • DRaaS (disaster recovery as a service)
  • CCaaS (contact center as a service)

Obwohl es sich um weit verbreitete Modelle handelt, werden selbst SaaS und PaaS manchmal noch als Hardware-Nutzung wahrgenommen. Andererseits bieten die Anbieter von Cloud-Diensten nur selten Hybride der oben genannten Lösungen an. Bei der Gestaltung von IT-Infrastrukturen können Elemente aus allen diesen Bereichen kombiniert werden. Einerseits hat ein Kunde manchmal Zweifel an Cloud-Innovationen im Allgemeinen. Andererseits versucht ein Kunde, es eher als Trend zu kaufen, ohne dafür geschäftliche Gründe zu haben.

female hand holding cloud perforated paper craft
network connection and cloud storage technology concept

Cloud-Lösungen werden nur benötigt, wenn ein Unternehmen seine IT-Aufgaben auslagert

Es ist leichter, ein Atom zu zerschlagen als ein Vorurteil, und es ist schwieriger, eine Mentalität zu ändern als eine neue Technologie anzuwenden. Menschen, die vor mehr als 10 Jahren IT studiert haben, haben unpersönliche Schwierigkeiten, das Konzept einer Cloud-Lösung als etwas weniger Physisches wahrzunehmen. Dies ist sehr ähnlich zu dem, womit sich die meisten Softwareentwicklungsunternehmen befassen, wenn es um IT-Offshore-/Nearshore-Entwicklungsvorteile und deren Informationssicherheitsmanagement geht.

Die Wolke ist das neue Schwarz

Zusammen mit der Angst vor Wolken kann sich ein Unternehmen in die entgegengesetzte, aber dennoch falsche Richtung bewegen. Einige Cloud-Dienste können gekauft werden, wobei es sich eigentlich nicht um Cloud-Technologien handelt. Dennoch sollte ein Unternehmen geeignete Funktionalitäten entsprechend den Anforderungen seiner Geschäftsprozesse einsetzen, aber nicht wegen eines Anbieters, der Marketing betreibt. Es kann immer noch vorkommen, dass ein Unternehmen tatsächlich keine Kommunikationsstrategie hat, weil CIO-Funktionen werden vom CEO oder CFO wahrgenommen. Daher ist es wichtig, daran zu denken, dass Cloud-Technologien nur eine Option sind, aber kein Ziel oder Teil eines Unternehmensdienstes.

Sie müssen nur alles virtualisieren, um alle Vorteile der Cloud nutzen zu können

cloud service on smartphone screen

Die Liste der Vorteile für das Rehosting und die Verlagerung von Anwendungen in die Cloud ist unterschiedlich. Bei einem von ihnen geht es mehr um die Vorteile der Cloud wie Server auf Abruf, Pay-as-you-go, Skalierbarkeit, aber nicht nur um Kosteneinsparungen.

Virtualisierung ist kein Äquivalent zur Cloud. Die Frage der Wahl zwischen IaaS und PaaS ist eine Frage dessen, was ein Kunde als Ergebnis haben möchte: PC als Dienstleistung oder Datenbank als Dienstleistung. Die Kunden müssen auch ihre Software-Architektur optimieren. Virtualisierung ist eine Technologie für die Bereitstellung von Cloud-Lösungen. Allerdings können Clouds auch ohne sie betrieben werden, und manchmal kann dies sogar bessere Funktionen bieten. Wie auch immer, ein Systemansatz für die richtige Problemstellung ist die Entscheidung, ob es sich um die Modernisierung der Rechenzentrumstechnologie oder ein neues Geschäftsmodell für IT-Dienstleistungen handelt.

Die Cloud ist eine teure Lösung

uploading files on cloud service

Es hängt alles von der jeweiligen Geschäftsaufgabe ab. Die Kunden müssen in der Regel keine eigene Cloud-Infrastruktur aufbauen, sondern können eine mieten, was eine rentablere Option ist. Die Kunden lehnen dies jedoch manchmal ab, weil es nicht bedeutet, dass sie den Server physisch besitzen.

Öffentlichkeitsarbeit

male technician installing servers in enterprise datacenter for cloud hosting

Nur ein weiteres Schreckenswort für einige Kunden und ein Entwicklungserfolg der modernen IT-Industrie.

Außerdem sollten die Kunden wissen, dass sie wählen können, ob sich ihr Server in einem bestimmten Rechenzentrum befindet oder nicht. In jedem Fall sollte eine Cloud-Strategie nicht auf der Entscheidung beruhen, das Rechenzentrum zu schließen.

Es muss beide Lösungen auf der Grundlage einer detaillierten Analyse integrieren, was in eine Cloud verlagert werden soll und was im internen Rechenzentrum des Unternehmens verbleiben soll.

Kapitalkosten vs. Betriebskosten

cloud computing globalization connection technology concept

Wenn ein Kunde seinen eigenen Server kauft, geht das zu seinen Kapitalkosten.

Mit seiner Einschätzung der geringeren Betriebskosten kann er sich in der Regel irren.

Um das gleiche Leistungs- und Stabilitätsniveau zu erreichen, wird er weit mehr bezahlen müssen.

cloud service concept

Clouds sind nicht sicher

Für die Datensicherheit sind die Kunden selbst verantwortlich, nicht der Provider. Die Sicherheitspolitik, einschließlich der Datenverschlüsselung, wird von den Kunden festgelegt. Mittlerweile liegt das globale Sicherheitsniveau mit seiner hohen Erreichbarkeit in der Verantwortung eines jeden Rechenzentrums:

  • Firewalls für DdoS-Angriffe
  • Virtuelle Umgebung der Kunden
  • Beidseitige Datenverschlüsselung: Client und Provider

Grundsätzlich bieten Clouds das gleiche Sicherheitsniveau wie ein lokales Rechenzentrum plus professionelle Rechenzentrumsinfrastruktur, Kompatibilität mit der Unternehmenspolitik und äußerst zuverlässige Backups.

Wenn es um die Cloud geht, funktioniert alles von selbst

Die IT-Infrastruktur muss aufgebaut werden, unabhängig davon, ob sie sich auf einem physischen Server oder in der Cloud befindet. Es handelt sich um eine Frage des spezifischen “Baumaterials”.

Cloud-Anbieter können sich je nach ihren Leistungsmerkmalen unterscheiden, und natürlich sind nicht alle Clouds in Bezug auf ihre Funktionen und ihre Preise gleich.

Die Strategie sollte sich also auf die endgültige Effizienz der Geschäftsprozesse stützen, die mit Hilfe des einen oder anderen Cloud-Anbieters unterschiedlich sein kann.

Offensichtlich geht es darum, eine geeignete maßgeschneiderte Lösung für die definierten Kommunikationsbedürfnisse eines Unternehmens zu finden oder zu entwerfen, mit einem minimalen Kompromiss bei der Anpassung an eine bestehende Anbieterlösung.

Administratoren von Cloud-Diensten haben Zugang zu Kundendaten

blockchain technology concept

Dies ist definitiv nicht der Fall, im Gegensatz zu lokalen Serveradministratoren, die alle Informationen für jeden Zweck kopieren können.

Die Cloud ist keine Lösung für geschäftskritische Anwendungen

technology and teamwork

Statistiken zufolge nutzen immer mehr Unternehmen von Anfang an Clouds zur Aufrechterhaltung ihrer Geschäfte. Neben einer Fülle von Beispielen gibt es immer auch Backup-Komponenten von Servern auf Cloud-Ebene, um Hardware-Ausfälle zu verhindern.

Der Hauptvorteil der Cloud ist die Senkung der IT-Kosten

business people conversation technology at hand

Etwa 16 % der Unternehmen sind auf die Cloud umgestiegen, weil sie vor allem ihre IT-Kosten senken wollten. Bei anderen geht es darum, die Flexibilität der IT-Infrastruktur zu erhöhen. Die Optimierung des Budgets muss immer in Betracht gezogen werden, darf aber nicht der Hauptgrund für den Wechsel in eine Cloud sein.

Um sich mit den Vor- und Nachteilen einer Cloud-Lösung zu befassen, bedienen sich IT-Ingenieure daher manchmal der Mythen, die sich um sie ranken. Dies hilft ihnen, einzelne Informationen zu einem ganzheitlichen Urteil zu integrieren. Die genannten Stereotypen sind jedoch zum Teil gegensätzlich und sollten als Grund für eine vertiefte Aufgabenforschung gemeinsam aufgeführt werden.

Mehr über Digital Business.